Festival Theatre Village 2020, part 3 online

BEGEGNUNGSRAUM – Das Festival Theatre Village 2020, Teil 3, online*

*Die Links zu Gesprächen und Filmen werden bis zum 2.12.2020 auf dieser Website veröffentlicht

BEGEGNUNGEN:

Mittwoch, 2. Dezember, 20.00, Film und Gespräch:

  • Über die Entstehung der “Kluft” – Film über die Arbeit an dem neuesten Stück der Anderen Theaterschule des Theaters Węgajty (polnisch mit deutschen Untertiteln), nach dem Film: Gespräch mit dem Ensemble (polnisch)

https://us02web.zoom.us/j/89308457438?pwd=c0dwblJZS2l0c0s2M1BkMkRsenhOdz09&fbclid=IwAR2LSJ3KX2Y-8wlSrInAsekHMXgAegCNs8VVjxJW9a6kCQQiMqOFFVfB9AQ#success

Arbeitsthema der Anderen Theaterschule im Jahre 2020 war die „Kluft”. Zu Jahresanfang waren die ersten Szenen des entstehenden Stücks während einer Expedition im Dorf Nowica gezeigt worden. Weitere Motive kamen während eines Karneval-Workshops dazu. Damals wusste noch niemand, dass die weitere Arbeit unter Bedingungen des Lock Downs stattfinden werde.

Donnerstag, 3. Dezember 19.00

  • Ich hatte einen Traum! Ich will ihn dir erzählen! – Gespräch mit Emilia Hagelganz und Yacouba Coulibaly (Transnationales Ensemble Labsa, Dortmund) über die neuesten Projekte (deutsch, mit polnischer Übersetzung)

https://us02web.zoom.us/j/82232423684?pwd=L2ZzcldQR0dGdTgxandGMURuRGluUT09&fbclid=IwAR2eoMPkiiQz5QBiE72jc1qpAqXU6oxDLa7qTIIEi8N90La915bW8AY6jQk#success

Freitag, 4. Dezember, 17.00

  • Über das Leben hinter dem epidemiologischen Zaun – Gespräch über die Arbeit am Stück “Tango. Ballade über Eduard” des Notwendigen Theaters Węgajty/Jonkowo unter der Regie von Wacław Sobaszek (polnisch)

https://us02web.zoom.us/j/84030232481?pwd=ek1uTlo2bHgxbVF5eEdoUnovc2xYdz09&fbclid=IwAR0zKjOrz8WC-5Hoz_1EQCbPP_8YHQuekm-WGPKRsiI8yvWWgTFHFXMJg2U#success

Samstag, 5. Dezember, 20.00

  • Begegnungsräume – Abschlussgespräch des Festivals und Eröffnung der nun beginnenden, “abgeschotteten” Saison (polnisch)

https://us02web.zoom.us/j/84030232481?pwd=ek1uTlo2bHgxbVF5eEdoUnovc2xYdz09&fbclid=IwAR0zKjOrz8WC-5Hoz_1EQCbPP_8YHQuekm-WGPKRsiI8yvWWgTFHFXMJg2U#success

FILME UND DOKUS

von Di, 2.12., 22.00 bis Sonntag, 6.12. zugänglich:

  • „DNA positiv – DNA negativ” (deutsch, mit polnischen Untertiteln): Im Jahre 2018 erarbeitete die Gruppe Labsa ein Stück über die DNA. Während der Arbeit beschlossen die Schauspieler, selbst einen genetischen Test ihrer DNA zu machen. Der Film zeigt den spannenden Moment, in welchem się die Ergebnisse des Tests in einem speziellen Computer Programm ablesen. Er zeigt aber auch mehr: die Athmosphäre und gegenseitige Verständigung, die Labsa innerhalb der Jahre ihrer Arbeit mit Schauspielern, die auf der Flüchtlingswelle nach Deutschland kamen und aus Deutschland und Polen stammenden Schauspielern geschaffen hat.
  • Hausbesuch – eine Aktion des Transnationalen Ensembles Labsa (deutsch, mit polnischen Untertiteln) Das Theater kommt ins Haus! Die Gastgeber werden Teil einer improvisierten Vorstellung! Das ist wie die Erfüllung eines Traums. Und genau Träume sind hier der Raum, in dem sich die Schauspieler und Gastgeber-Zuschauer begnegnen können.
  • Auf der Suche nach dem Lied – Aufnahmen aus dem im Juli und November gehaltenen Workshop von Eliza Paś (polnisch, ab 4.12.)
  • Aus der Schale schlüpfen – ein Film von Piotr Magdziarz über das Festival Theatre Village 2019 (polnisch, mit deutschen Untertiteln) Es ist wichtig, dass wir heute nicht die Begegnungen dieses Festivals vergessen. Seine Atmosphäre und das, worüber wir damals diskutiert haben!

WORKSHOP

2. bis 5. Dezember

Auf einfache Weise Gebirge im chinesischen Stil malen – überraschende und keineswegs nur Kunst – therapeutische Maltechniken von Tadeusz Piotrowski in Form von individuelle Konsultationen über “Whatsapp” (polnisch bzw. englisch) Die Methode wurde schon während des online organisierten Sommerfestivals ausprobiert und hat sich bewährt! Einfach bei Tadeusz Piotrowski 0048518077232 (bitte vor 20.00) anrufen und einen Termin vereinbaren 🙂

Organisation: Stowarzyszenie/Verein Węgajty

finanzielle Hilfe: Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, Fundusz Aktywizacji Twórczości Teatralnej Teatru im. Stefana Jaracza w Olsztynie sowie Minister Kultury i Dziedzictwa Narodowego pochodzących z Funduszu Promocji Kultury, uzyskanych z dopłat ustanowionych w grach objętych monopolem państwa, zgodnie z art. 80 ust.1 ustawy z dnia 19 listopada 2009 o grach hazardowych